Cannabisöl

CBD Cannabisöl – Fakten, Wirkung und Infos zu natürlichem Hanföl

CBD Cannabisöl

Cannabis als Heilpflanze

Cannabis hat in vielen Kulturen schon eine lange Tradition als Heilpflanze. So war den Chinesen und Ägyptern Cannabis schon vor vielen Jahren bekannt und wurde dort auch in der Volksmedizin eingesetzt. Die Haupteinsatzgebiete waren als Schmerzmittel, Schlafmittel und gegen Depressionen.

In Europa ist Cannabisöl erst seit dem 19. Jahrhundert bekannt. Anfangs wurde das Öl aus der Hanfpflanze auch in der Schulmedizin eingesetzt. Da es jedoch auch berauschende Wirkungen hatte, wurde bald in den meisten Ländern weltweit verboten.

Der Unterschied zwischen THC und CBD Ölen

Tetrahydrocannabinol (THC) ist der berauschende Bestandteil von Cannabisöl und Öle mit einem Anteil von mehr als 0,2% THC sind in Deutschland verboten. CBD (Cannabidiol) ist der zweithäufigste Inhaltsstoff in Hanfpflanzen und hat keine berauschende Wirkung und ist z.B. für die schmerzstillende Wirkung bekannt.

CBD Cannabisöl wird aus der den Stängeln und den weiblichen Blüten gewonnen, da hier kaum THC enthalten ist und der Anteil an CBD relativ hoch ist. Für die Gewinnung wird Nutzhanf verwendet.

Wirkungen von CBD Cannabisöl

Es gibt viele Einsatzgebiete, hier sollen die häufigsten genannt werden.

  • Schmerzlindernd – bereits im Altertum war die schmerzlindernde Wirkung von Hanfölen bekannt. Heutzutage wird es vor allem bei chronischen Schmerzen erfolgreich eingesetzt. So kann es auch Opiate ersetzen und die Lebensqualität wesentlich erhöhen. Häufig nehmen Menschen während einer Krebstherapie das Öl. Wer eine natürliche Alternative zu herkömmlichen Schmerzmittel sucht, sollte CBD Öl einmal probieren.
  • Herzgesundheit – Cannabis hat auch antioxidative Wirkungen, die sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirken können. In einer Studie konnte 2014 nachgewiesen werden, das Cannabionide (Wirkstoffe im Hanf) sich vorteilhaft auf die Gefäße auswirken. Sie sorgen dabei für eine Entspannung und Erweiterung. Das gibt neue Hoffnung im Bezug auf die natürliche Behandlung von Bluthochdruck.
  • Haut – auch bei verschiedenen Hautprobleme hilft reines Hanföl in vielen Fällen. Trockene Haut oder Akne sind hier zu erwähnen.
  • Weitere Einsatzgebiete – auch bei folgenden Themen gibt es vielversprechende Hinweise: Schlafproblemen, Multiple Sklerose, Krebs, Alzheimer, Raucherentwöhnung, Verdauungsprobleme, Augengesundheit, Essstörungen und es kommen immer mehr dazu.

CBD Cannabisöl kaufen

Aus rechtlicher Sicht ist es wichtig, nur Öle zu kaufen, die nicht mehr als 0,2% THC enthalten. Wenn mehr darin enthalten ist, dann unterliegt es dem Betäubungsmittelgesetz.

Da die Hanfpflanze sehr robust ist, ist auch der Einsatz von Spritzmittel kaum notwendig. Dadurch ist eine sehr natürliche Herstellung möglich, die kaum Rückstände von belastenden Giften enhält.

Bei der Konzentration hat sich ein Wert von 5% als sehr wirkungsvoll herausgestellt. Diese Konzentration kommt auch beim CBD Cannabisöl zum Einsatz, das wir empfehlen können: Reines CBD Cannabis-Öl 5% von Natura Vitalis


CBD Öl von Natura Vitalis:


==>> Weitere Informationen und Einsatzmöglichkeiten gibt es im Onlineshop nachzulesen.

Buchtipps

Tiefergehende Informationen rund um die Einsatzgebiete von Cannabis in der Medizin finden Sie in diesen Büchern:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.