Mariendistel – Wirkung und Anwendung

Mariendistel für die Leber

Die Mariendistel hat verschiedene Inhaltsstoffe, die der Leber helfen ihre täglichen Aufgaben zu erledigen. Auch wenn die Leber schon Schädigungen durch z.B. die Entgiftungsarbeit erlitten hat, kann sie durchaus noch helfen, alles wieder in den grünen Bereich zu bekommen.

Über die Mariendistel

Sie ist eine ein- oder zweijährige Pflanze und ist ursprünglich vom Kaukasus über Südeuropa, Nordafrika bis zu den Kanarischen Inseln beheimatet. In der Zwischenzeit kommt sie auch in anderen Gebieten vor.

Optisch ist sie leicht durch den markanten purpurroten Blütenstand erkennbar (siehe Foto oben). Weitere Infromationen zur Botanik und Vorkommen findest du bei Wikipedia.

Wichtige Inhaltsstoffe

Der wichtigste Inhaltsstoff ist das Silymarin. Dieser Stoff ist auch für die Fähigkeit die Leber zu schützen und zu regenerieren hauptverandwortlich. Außerdem enthalten die Früchte noch Öle und Eiweiße.

Silymarin wirkt als Antioxidans und fördert die Proteinsysnthese. Das bewirkt eine schnellere Regeneration der Leber. Daher werden standardisierte Mariendistelextrakte z.B. bei Lebervergiftungen oder entzündlichen Lebererkrankungen eingesetzt.

Durch die positiven Auswirkungen auf die Arbeit der Leber hat sich die Mariendistel aber auch als ideale Ergänzung bei Entgiftungen und Ausleitungen bewährt. Dabei wird die Leber stark belastet und durch die Gabe von Kapseln oder Pulver wird die Leber geschützt.

Mariendistel Anwendung

Die leberschützenden Wirkungen werden nur das oben erwähnte Silymarin erreicht. Daher bringt für diesen Fall der Einsatz von Mariendistelöl keinen Vorteil. Sinnvoll sind daher nur Kapseln und andere Varianten, die eine hohe Konzentration von Silymarin aufweisen.

Es gibt auch Mariendisteltee, aber auch hier ist die Konzentration zu gering. Dieser hilft jedoch allgemein bei der Verdauung und es macht daher Sinn, diesen zu trinken.

Nebenwirkungen

Es kommen kaum Nebenwirkungen vor. Manchmal kann es zu einer allergischen Reaktion kommen. Davon betroffen sind meist Personen, die auch auf andere Korbblütler allergisch reagieren.

Mariendistel kaufen

Wie schon erwähnt sind für die leberunterstützenden Wirkungen höhere Konzentrationen von Silymarin notwendig. Dafür bieten sich vor allem Kapseln, Pulver oder Presslinge an. Ideal sind auch Kombipräperate, die noch andere Pflanzen enthalten, die der Leber gut tun.

Ich selbst verwende die Kombination in Milk Thistle von Modere *


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.