Welche Nahrungsergänzung brauchst du wirklich?

Welche Nahrungsergänzung brauchst su?

Welche Nahrungsergänzung brauchst du wirklich?

Derzeit sind wieder sehr viele Anbieter unterwegs, die versuchen ihre Mittel an den Mann zu bringen. Ich wundere mich täglich, was auf einmal immunsystemstärkend ist. Genauso ist es bedenklich, wenn es Anbieter gibt, die auf einmal ein Produkt haben, das bei allen Problemen helfen soll.

In diesem Beitrag möchte ich meinen Standpunkt erklären, auch wenn mich danach wohl einige Therapeuten, Direktvertriebler und Verkäufer von Onlineshops nicht mehr mögen. Ich finde einfach, dass die Wahrheit ausgesprochen gehört. Gerade in Zeiten der Unsicherheit sind klare Aussagen wichtig, um sich orientieren zu können.

Brauchst du überhaupt Nahrungsergänzung?

In einem anderen Beitrag habe ich bereits darüber geschrieben, warum ich es prinzipiell für notwendig erachte. Es hat sich auch in der Coronakrise gezeigt, dass ein optimal funktionierendes Immunsystem wichtig ist. Ich kenne auch keine Leute, von denen ich weiß, dass sie regelmäßig Nahrungsergänzungen nehmen, dass sie am Virus erkrankt sind.

Damit unser Immunsystem richtig funktionieren kann, braucht es eine optimale Grundversorgung an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Fettsäuren und Proteinen. Aus diesen Stoffen kann unser Körper, sofern er gesund ist, alle Abwehrstoffe selbst herstellen und effektiv gegen Viren, Bakterien, Parasiten und andere Belastungen vorgehen.

Die Selbstregulation des Körpers

In der Regualtionsdiagnostik geht man davon aus, dass sich der Körper selbst heilen kann. Wenn der Körper krank wird, dann gibt es verschiedene Ursachen wie Allergien, Nährstoffmangel oder Erdstrahlen die den Körper beinflussen und die Selbstheilungskräfte mindern. Mit Hilfe verschiedener Testmethoden wird festgestellt, welche Gründe vorliegen und diese dann z.B. durch die Gabe von Vitaminen wieder ausgeglichen. So kann sich der Körper wieder selbst heilen.

Es hat sich in der Praxis bestätigt, dass es durchaus Sinn macht, über verschiedene Tests den wahren Grund der eingeschränkten Selbstheilungskräfte herauszufinden. Wenn z.B. Meschen einen Mineralstoffmangel haben, dann hat es keinen Sinn hochdosierte Vitamine zu nehmen. Es macht dann auch keinen Sinn ätherische Öle oder CBD-Öl zu nehmen, weil es eben die Mineralstoffe sind, die fehlen.

Welche Nahrungsergänzung – Testmöglichkeiten

In der Praxis haben sich für mich mehrere Wege als einfach und effektiv herausgestellt:

  1. Testung mit der Kinesiologie nach Dr. Klinghardt: dabei wird über den Muskeltest ein vorgegebener Ablauf durchgestest, um die Gründe zu finden
  2. Testung mit einem Bioscanner: hier werden vorgegebene Parameter mit Hilfe einer Software und eines Sensors getestet
  3. Tensor oder Pendel: kann ähnlich wie der Muskeltest eingesetzt werden, hat aber den Vorteil, dass man auch über die Ferne testen kann

Mit diesen Wegen ist es einfach und unkompliziert möglich z.B. Nährstoffmängel festzustellen. Für mich war es in diesem Kontext auch sehr interessant, dass die meisten Menschen Mineralstoff- und Fettsäuremängel haben.

Bekommen die getesteten Personen die für sie passenden Nahrungsergänzungen, dann können meist bereits nach ein paar Tagen
Verbesserungen festgestellt werden.

Kosten sparen und Effektivität erhöhen

Klar kosten auch Testungen Geld, aber wenn die richtigen Nährstoffe genommen werden, dann gibt es auch Ergebnisse und man spart Zeit und Geld.

Hier ein Rechenbeispiel aus der Praxis:

Ein Freund hatte einen Nachbarn, der ein Burn-Out hatte. Die herkömmlichen Methoden brachten keinen wirklichen Erfolg. So ist er zu mir gekommen und ich habe nur eine Grundtestung über den Muskeltest gemacht. Das hat einmal € 30,-  für die Testung gekostet und Nahrungsergänzungsmittel um rund € 50,-. Nach 14 Tagen konnte er wieder arbeiten gehen und es ging ihm gut. Solche Fälle erlebe ich immer wieder.

Herkömmliche Verkäufer und Networker/Direktvertriebler verkaufen in diesem Fällen ihr „Wunderheilmittel“, egal ob es Sinn macht oder nicht – Hauptsache Umsatz wird gemacht. Ich kenne dann auch noch Fälle, in denen den hilfesuchenden Mensche noch 6-er Kartons verkauft wurden, weil man „müsse es schon mindestens 3 Monate nehmen“. Ich kann aus meiner jahrelangen Erfahrung sagen, dass das nur billige Verkaufsfloskeln sind und nur dem Einkommen des Verkäufers helfen. Klar kann es auch Fälle dabei geben, wo das Produkt auch hilft. Das wird dann an die große Glocke gehängt, ist aber nicht reproduzierbar.

Merke dir: wenn eine Nahrungsergänzung nicht innerhalb einer Woche Veränderungen bringt, dann ist sie entweder zu gering dosiert oder du brauchst sie schlichtweg nicht! Wi findest du heraus welche Nahrungsergänzung dann richtig für dich ist? Einfache Antwort – siehe oben unter dem Punkt „Testmöglichkeiten“

Was kannst du tun?

Ich bitte alle drei vorgestellten Testmöglichkeiten an. Falls du aus Ostösterreich kommst, dann kannst du alle drei Punkte in Anspruch nehmen. Wenn du aus einer anderen Gegend kommst, dann ist der dritte Punkt die einfachste Möglichkeit.

Ich bitte dabei jeweils zwei Varianten an:

  1. Du hast bereits einen Lieferanten für Nahrungsergänzungsmittel, dann bezahlst du den vollen Preis für die Grundtestung. Da sind derzeit (Stand April 2020) € 30,- für die kinesiologische Testung oder den Bioscan und € 20,- für die Fernaustestung per Tensor. Dafür brauche ich jedoch einige Informationen, die wir vorher absprechen.
  2. Du willst Nahrungsergänzungen nehmen, mit denen ich seit knapp 20 Jahren erfoglreich arbeite, dann bekommst für die unter Punkt 1. angeführten Preise eine Rabatt von 50% und zusätzlich einen Gutschein über € 10,- für deine Erstbestellung.

Wenn du dich dafür interessierst, dann nimm einfach über meine Webseite Samanas Kontakt mit mir auf, damit wir die Details und den Ablauf klären können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.